Unsere Riedtracht

Seit dem Bestehen des Vereins tragen die Musiker der Kapelle die traditionelle Riedtracht. Mit dem Beitritt der ersten Musikerinnen wurde Anfang der 70er-Jahre der Entschluss gefasst, die Damen nicht länger in der Burschentracht auftreten zu lassen, sondern sie mit der traditionellen Mädchentracht einzukleiden.

Wir gehen hier nur auf die Ledigentracht ein, da ausschließlich diese von der Kapelle und der Kindertanzgruppe getragen wird. Darüber hinaus existieren noch weitere Formen der Riedtracht.
Die Ledigentracht in ihrer heutigen Form entspricht dem Stand der Jahrhundertwende und wurde bis nach dem Ersten Weltkrieg bei Tanzveranstaltungen von der unverheirateten Bevölkerung getragen.

Mädchentracht

Das Mädchen trägt einen rot-geblumten Rock mit Ärmellosem grünem Mieder. Dieser Rock wird auch "Schägerock" genannt, was wohl auf sein Muster zurückzuführen ist ("schäg" bedeutet vermutlich bunt, gescheckt). Dieses Muster ist nur im Ried anzutreffen.

Über dem Rock wird ein weißer, mit Spitzen und Einsätzen verzierter Baumwollschurz getragen. Die schwarzen Samtbänder am Rocksaum unterschieden früher die einfache und wohlhabendere Bevölkerung voneinander. Die drei Reihen Samtbänder, die heutzutage alle Damen tragen, waren damals ein nicht zu vernachlässigender Heiratsgrund.
Die weiße Baumwollbluse bestand früher genau wie der Schurz aus feinem, selbstgesponnenem Leinen.
Musikerinnen und Tänzerinnen tragen die gleiche Tracht mit Ausnahme des Halstuches. Während die Musikerinnen schwarze Spitzentücher, sogenannte Florhalstücher tragen, findet man bei den Tänzerinnen die ältere Form, das mit bunten Blumen bedruckte wollmusseline Tuch. Zu den aufwendig gestrickten weißen Strümpfen trägt das Mädchen schwarze Schuhe.

Burschentracht

Der Bursche trägt zu weißen Leinenhosen und einem weißen Hemd eine rote Weste, das sogenannte "Brusttuch", das mit zwei Reihen Messingknöpfen verziert ist. Über der Weste wird der "Mutzen", eine kurze, schwarze Jacke, getragen.

Das Besondere an der Burschentracht ist die Pelzmütze aus Iltis- oder Marderpelz, die innen mit grünem Samt gefüttert und mit goldfarbenen Borten und Quasten verziert ist.